Galerie

verschiedene_5_20140121_2069332778.jpg

Sponsoren

  • images/sponsoren/faustball/VR-Bank.jpg
  • images/sponsoren/faustball/altes posthaus.png
  • images/sponsoren/faustball/lzo.jpg
  • images/sponsoren/faustball/muellerimo.jpg


Souveräner Erfolg 5:2-Erfolg gegen TuS Dahlbruch mit einem Bundesligadebüt.

Ahlhorner SV - TUS Dahlbruch 5:2 (11:6, 10:12, 11:7, 10:12, 11:9, 11:8, 11:7)

Erstmals im Ahlhorner Bundesligakader stand Nachwuchsangreifer Arne Grotelüschen, der auch gleich sein Debüt feiern konnte. "Wir werden das Spiel heute nutzen, um möglichst viele Aufstellungsvarianten zu testen und allen Spieler einsetzen", so lautete die Marschroute von ASV-Trainer Thomas Neuefeind. Die ersten drei Sätze gestalteten sich sehr ausgeglichen. Mehrmals konnten beide Angreifer sehenswert punkten. Doch auch die Abwehrreihen zeigten sich konzentriert, sodass den Zuschauern lange und spannende Ballwechsel geboten wurden. Nach der Ahlhorner Satzführung konnten die Gäste zunächst einen 6:9 Rückstand ausgleichen und verdient den Satzausgleich erzielen. Doch mit einer konzentrierten Leistung konnte der ASV den dritten Durchgang für sich entscheiden. Im vierten Durchgang kam Arme Grotelüschen dann zu seiner Bundesligapremiere und fügte sich nahtlos ein. Gleich viermal in Folge konnte er sehenswert punkten, den erneuten Satzausgleich aber auch nicht verhindern. Dich mit Beginn des fünften Satzes und zunehmender Spieldauer konnte der Ahlhorner SV stets die wichtigen Punkte erzielen, während sich bei den Gästen die Zahl der Eigenfehler häufte. Verdient konnten die Sätze fünf bis sieben gewonnen und das Spiel gegen starke Dahlbrucher verdient gewonnen werden. ASV-Trainer Thomas Neuefeind war nach der Partie zufrieden. "Wir haben heute viel ausprobiert und trotzdem souverän gewonnen. Arne hat sich sein Debüt mit seinen Trainingsleistungen verdient und seine Sache mehr als gut erledigt."